Was bringt die Zeolith Trocknung?

Wenn man sich eine neue Spülmaschine kaufen möchte, schaut man bei den neuartigen Funktionen und Modell genauer hin. Dabei fällt auch öfters der Begriff Zeolith Trocknung. Aber auch bei einem möglichen Defekt, den man leider immer einplanen muss, interessieren sich heutzutage viele für die Alternative eine Spülmaschine zu reparieren. Dabei ist die Frage, lohnt sich das bei einer Spülmaschine mit Zeolith Trocknung? Oder befinden sich die Kosten zu einer Reparatur nicht im Verhältnis zu einem Neukauf? Sollte man wirklich auf eine Spülmaschine mit Zeolith Trocknung setzen?

Was ist die Zeolith-Trocknung?

Bei der Zeolith-Trocknung handelt es sich um die Trocknung des Geschirrs mithilfe von Zeolithen, speziellen Kristallen, die zu bis zu 40 % aus Wasser bestehen. Diese Besonderheit verdanken sie ihrer Fähigkeit, extreme Mengen an Wasser aufzunehmen. Zeolith-Geschirrspüler haben am Boden ein Edelstahlsieb mit etwa einem Kilo Zeolith, das die Trocknung des Geschirrs übernimmt. Die Kristalle erhitzen sich beim Aufnehmen der Feuchtigkeit auf 235 Grad Celsius, sodass die Trockner keine elektrischen Heizstäbe brauchen. Der gesamte Dampf wird dabei von einem Ventilator weggeblasen und Zeolith-Steine sind wieder zur Aufnahme der Feuchtigkeit bereit.

Welche Vorteile bringt die Zeolith-Trocknung?

In erster Linie bedeutet die Zeolith-Trocknung eine Ersparnis beim Energieverbrauch, was die Stromkosten nach unten drückt. Außerdem wird auch der Wasserverbrauch reduziert, was für den Nutzer ebenfalls mehr Geld in der Tasche bedeutet. Hinzu kommt noch, dass das Geschirr unmittelbar nach dem Trocknungsvorgang entnommen werden kann, weil es gerade einmal 35 Grad Celsius warm ist. Zusammen mit einer einfacher Bedienung macht es die Geschirrspüler mit Zeolith-Trocknung besonders attraktiv.

Wieso sollte man eine kaputte zeolith-nutzende Spülmaschine reparieren lassen?

Bei aller Einfachheit der Handhabung ist eine zeolith-nutzende Spülmaschine ein komplexes Gerät, das nur von technisch versierten und entsprechend ausgebildeten Fachkräften repariert werden kann. Die meisten Nutzer der Zeolith-Spülmaschinen sind das nicht, weshalb ein Selbstversuch die Spülmaschine zu reparieren das Ganze nur verschlimmern würde.

Worauf sollte man achten, wenn man seine Spülmaschine reparieren lassen möchte?

Auf jeden Fall auf die Seriosität des Reparturdienstes. Einen seriösen Reparaturdienst erkennt man in erster Linie daran, dass er an dem Ort sein Büro hat, wo er auch seine Dienste anbietet. Außerdem kann seine Hotline rund um die Uhr und an jedem Tage erreicht werden. Ist ein Reparaturdienst wirklich professionell, so erfährt der Kunde bereits am Telefon, was der Technikerbesuch und die Erstellung des Kostenvoranschlages kosten wird, wobei sich dieser Preis nicht mehr ändern wird. Dabei liegt er bei seriösen Diensten zwischen 12-30 Euro, weswegen reparieren die günstigere Alternative zu einem Neukauf ist. Den Termin erhält der Notleidende innerhalb von 48 Stunden vom Zeitpunkt des Anrufes gerechnet.

Und was passiert nun mit meiner Spülmaschine?

Nach der Diagnose erstellt der Mitarbeiter des Reparaturdienstes den Kostenvoranschlag, der gleichzeitig den Endpreis darstellt, sodass dem Kunden böse Überraschungen erspart bleiben. Willigt der Kunde in den Kostenvoranschlag ein, so wird die Reparatur durchgeführt. Wird der Preis als zu hoch empfunden, darf der Kunde  die Reparatur auch ablehnen. Doch da sich der Preis der Reparatur von professionellen Reparatur Anbietern im Rahmen hält, stimmen die meisten Kunden diesem zu. Meist wird die Spülmaschine sofort repariert außer in Ausnahmefällen, sollte die Reparatur zu umfangreich sein und daher zu viel Zeit beanspruchen, wird diese in der Werkstatt des Reparaturdienstes durchgeführt.